Was tun gegen Diebstahl im Freibad oder am Badesee?

Schwimmbad Liegeplatz

Beim Baden werden Smartphone, Geldbörse und Co werden häufig unbeobachtet am Liegeplatz zurückgelassen. Um Diebstahl im Freibad oder an Badeseen vorzubeugen, ist es aber ratsamer nur unbedingt notwendige Wertgegenstände mitzunehmen. In vielen Bädern gibt es zwar die Möglichkeit, Wertgegenstände in Schließfächer zu verstauen, dennoch stellte eine aktuelle Beobachtung vom KFV fest, dass Schließfächer nur von einem kleinen Teil der Badegäste benutzt werden.

Diebstahl von Handy & Co beim Baden vorbeugen

Schließfächer im Schwimmbad

  • Zum Baden nur mitnehmen, was tatsächlich für den Badetag benötigt wird: Kreditkarten, Schmuck, teure Sonnenbrillen, Tablets, größere Geldbeträge oder Dokumente, die nicht gebraucht werden, sollten zu Hause bleiben.
  • Mitgebrachte Wertsachen im Freibad oder am Badesee nie unbeaufsichtigt liegen lassen und am besten in verschließbaren Kästchen verstauen . Verstecke unter dem Handtuch oder der Liege sind nicht sicher, auch nicht für den Schlüssel des Schließfaches!
  • Wertgegenstände, die unbedingt auf die Liegewiese mit sollen, am besten in einem druck- und wasserdichter Aufbewahrungsbehälter verstauen, der auch zum Schwimmen mitgenommen werden kann.
  • Nur vertrauenswürdige Personen bitten, vorübergehend auf die Sachen aufzupassen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten: Es sollte sich niemand darauf verlassen, dass ein Fremder ununterbrochen auf die eigenen Habseligkeiten achtet.
  • Wertgegenstände auch keinesfalls im Auto zurücklassen. Gelegenheit macht nämlich Diebe: nicht nur im Bad, sondern auch davor am Parkplatz.
  • Verdächtiges Verhalten von anderen Personen einer Aufsichtsperson des Bades melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.