Stipendienrechner

Stipendienrechner zur Berechnung der Studienbeihilfe in Österreich bieten eine nützliche Übersicht, bequem per Mausklick zu erfahren wie hoch die staatliche Beihilfe für angehende Studenten ausfallen würde.

Der bekannteste Stipendienrechner ist das Tool der AK Oberösterreich, der eine Orientierungshilfe im komplexen Dschungel der Studienbeihilfe-Berechnung darstellt. Je genauer die Daten in den Rechner eingegeben werden, desto genauer wird das Ergebnis. Eine Garantie ob das Ergebnis tatsächlich mit der komplexen Berechnung der Studienbeihilfenbehörde übereinstimmen wird, gibt es jedoch nicht.

Welche Daten der Stipendienrechner berücksichtigt

Für die Berechnung der Studienbeihilfehöhe fragt der Rechner nach der aktuellen Studiensituation, ob man beispielsweise im Heimatort oder im Ausland studiert, nach der Familiensituation (Leben die Eltern getrennt? Gibt es bereits Nachwuchs? …) oder ob bereits vor dem Bezug der Beihilfe schon selbst Geld verdient wurde. Als nächstes muss die eigene persönliche Situation angegeben werden. Wurde zum Beispiel ein Präsenz-, Zivil- oder Ausbildungsdienst oder ein freiwilliges Sozialjahr abgeleistet? Besteht eine körperliche Beeinträchtigung?

Bevor es auf die nächste Seite geht, muss der Geburtsmonat und das Geburtsjahr ausgefüllt werden sowie ob man im kommenden Winter- oder Sommersemester mit dem Studium losstarten will. Für eine möglichst korrekte Bestimmung der Stipendienhöhe erwartet das Stipendienrechner-Tool die Angabe des zu erwartenden unselbstständigen oder selbstständigen Einkünfte als Student. Als zusätzlichen Hinweis informiert der AK-Rechner dabei, dass das Einkommen vor dem Bezug der Studienbeihilfe keine Auswirkungen auf die Höhe der Studienbeihilfe hat. Zur Studienbeihilfe dürften seit 2015 generell 10.000 € jährlich dazuverdient werden. Nachzahlungen oder Rückzahlungen sind laut Angaben der AK möglich, sobald der Einkommenssteuerbescheid beziehungsweise die Arbeitnehmerveranlagung beim Finanzamt vorliegt und die Studienbeihilfenbehörde dadurch das tatsächliche eigene Einkommen eines Studenten überprüfen kann.

Im nächsten Abschnitt wird abgefragt, für wie viele Geschwister die Eltern Unterhalt leisten müssen, wie hoch das Jahreseinkommen des Vaters und der Mutter ist sowie ob weitere Unterhaltsverpflichtungen der Eltern bestehen.

Hat man alle Daten in den Stipendienrechner eingetragen, wird das Ergebnis der monatlichen Unterstützung – inklusive der Möglichkeit die Berechnungsgrundlagen (Höchstbeihilfe, Familienbeihilfe, Unterhalt der Eltern, Eigenleistung) mit anzuführen – übersichtlich auf einer Seite ausgegeben.

Link

AK Rechner für Stipendien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.