Depressionen im Studium – Was tun?

Die Depression rangiert unter den psychischen Erkrankungen bei Studenten auf dem traurigen ersten Platz.  So gaben 20 Prozent der Studierenden vor einigen Jahren in der Sozialerhebung 2009 an, etwas oder sehr unter depressiven Stimmungen zu leiden. 2015 waren es bereits knapp 30%!

Was versteht man unter einer Depression? Die Krankheit Depression betrifft die Stimmungslage und zugleich die Gefühle der betroffenen Person. Auch die soziale Interaktion ist betroffen, denn ist eine Person von Depressionen betroffen, dann leiden sowohl Bekannte, Freunde als auch die Familie mit. Es kommt zu einem kompletten Gefühlschaos, wobei die betroffene Person nicht mehr Sie selbst ist.
„Depressionen im Studium – Was tun?“ weiterlesen

Bachelorarbeit schreiben leicht(er) gemacht

Der Zweck einer Bachelorarbeit besteht darin zu beweisen, dass man die nötigen Kompetenzen besitzt, eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen. Dabei geht es darum, sich anhand eines Themas mit der essentiellen Fachliteratur vertraut zu machen, Zitiertechniken richtig anzuwenden und die vielen Formalitäten zu beachten. „Bachelorarbeit schreiben leicht(er) gemacht“ weiterlesen

Reiseführer für Studenten

Eine Reise ist Ausdruck von Freiheit. Wer die Welt gesehen hat, baut Vorurteile ab und versteht kulturelle Zusammenhänge besser. Auch und gerade als Student ist das eine Bereicherung. In unserem Reiseführer für Studenten haben wir uns beliebte Reiseziele in Europa angesehen und geben Tipps wie man mit einem kleinen Budget auf Reisen gehen kann.
„Reiseführer für Studenten“ weiterlesen

Studenten WG Ratgeber: Tipps zum Wohnen

Eine Studenten-WG ist eine der klassischen „Lebensformen“, die Studenten und Auszubildende eingehen. Wenn Sie ebenfalls mit dem Gedanken spielen, sich dieser Lebensweise anzuschließen und mit Freunden oder Fremden eine WG zu gründen, dann ist der folgende Artikel sicher hilfreich für Sie. „Studenten WG Ratgeber: Tipps zum Wohnen“ weiterlesen

PC & Laptop für das Studium: Die ideale Computer Ausstattung

Wer als Student in der heutigen zeit überall Zugriff auf sein Lernmaterial haben möchte, kommt ohne eine gewisse technische Ausstattung in der heutigen Zeit nicht mehr aus. Einen Computer für Zuhause, ein Notebook oder Laptop für die Vorlesungen und ein Smartphone, um sich Ereignisse des Tages zu notieren und wichtige Informationen abzufotografieren. So oder so ähnlich könnte die technische EDV-Ausstattung eines heutigen Studenten aussehen. Die Wahl der richtigen Computerausstattung für das Studium ist in der heutigen Zeit wichtig, um erfolgreich und ohne extra Anstrengung ein Studium zu bestehen. „PC & Laptop für das Studium: Die ideale Computer Ausstattung“ weiterlesen

Mobilitätsscheck für Studenten in Graz

Studenten können mit dem Mobilitätsscheck günstigere Dauerkarten für die öffentlichen Verkehrsbetriebe bekommen. Damit will die Stadt Graz den öffentlichen Verkehr fördern und die Mobilität von Studierenden, die ihren Hautpwohnsitz in Graz haben, ermöglichen. „Mobilitätsscheck für Studenten in Graz“ weiterlesen

GIS Gebührenbefreiung für Studenten in Österreich

Im Rahmen der GIS muss in Österreich für den Empfang von Fernsehen und Radio die sogenannten Rundfunkgebühren bezahlt werden. Wer nur einen Radio in seiner Wohnung aufgestellt hat, muss nur die Gebühren für die Radionutzung zahlen, auch wenn die Sender vom ORF nicht gehört werden. Je nach Bundesland unterscheiden sich die GIS-Gebühren geringfügig. „GIS Gebührenbefreiung für Studenten in Österreich“ weiterlesen

Studienbeihilfe in Österreich

Die Voraussetzungen für die Studienbeihilfe für Studenten in Österreich und deren Höhe sind von verschiedenen Punkten abhängig. Durch das Studienförderungsgesetz wird es jungen Studenten erleichtert ein Studium zu finanzieren, wenn die Studierenden selbst oder der Eltern nicht in der Lage sind, die Kosten für das Studium zu tragen. Ob der Anspruch auf Studienbeihilfe gewährt wird, wird einem per Bescheid mitgeteilt.

Voraussetzungen für Anspruch auf Studienbeihilfe

Soziale Förderungswürdigkeit

Als ersten Punkt muss der Student sozial förderungswürdig sein. Diese sind:

  • Einkommen
  • Familienstand
  • Familiengröße

Studienerfolg für die Studienbeihilfe

Zweitens müssen Studierende einen günstigen Studienerfolg nachweisen. Für das erste oder die ersten beiden Studiensemester ist der Studienbehilfe die Aufnahme als ordentlicher Studierender nachzuweisen. Spätestens bis zum Ende der Antragsfrist für das dritte Semester (zweite Ausbildungsjahr) müssen Studienerfolgsnachweise vorgelegt werden. Wenn diese Bestimmungen von dem Studierenden nicht eingehalten werden, muss dieser die bereits erhaltene Studienbeihilfe zurückzahlen.

Studienbeihilfe & Studienzeit

Die von den Behörden festgelegte Studienzeit beziehungsweise der zur Ablegung einer Diplomprüfung notwendige Zeitraum darf um nicht mehr als ein Semester überschritten werden. Außnahmegründe für diese Regelung sind

  • Krankheit
  • Schwangerschaft
  • Pflege und Erziehung eines Kindes in den ersten sechs Lebensjahren
  • Behinderung
  • Präsenz- oder Zivildienst
  • Ein nicht vom Studierenden unvorhergesehenes oder unabwendbares Ereignis, dass den Studienerfolg nachweislich beeinträchtigt hat

Unter bestimmten Voraussetzungen wie ein Studium im Ausland oder eine überdurchschnittlich aufwendige Diplomarbeit oder Dissertation sowie aussergewöhnliche Studienbelastung können StudentInnen auf eine Studienbeihilfe Verlängerung für ein weiteres Semester ansuchen.

Studium-Beginn vor dem 30. Lebensjahr

  • Für eine Bewilligung der Studienbeihilfe muss neben den bereits angeführten Kriterien das jeweilige Studium vor Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen haben. Eine Ausnahme sieht die Regelung für folgende Umstände vor:
  • Selbsterhalter
  • Studierende mit Kinder
  • Behinderte Studierende
  • Aufnahme eines Masterstudiums

Keine gleichwertige Ausbildung in Österreich oder Ausland

In Österreich oder dem Ausland darf man noch keine gleichwertige Ausbildung (kein Bachelor-/Diplomstudium) absolviert haben. Ausnahmen sind für Kurzstudien und Doktorats- sowie Masterstudien vorgesehen.

Studienwechsel Bestimmungen

Für einen Erhalt der Studienbehilfe in Österreich muss die sogenannte Wechselbestimmungen einhalten werden. Das bedeutet, dass man das Studium nicht mehr als zweimal gewechselt haben darf. Ein Wechsel das Studiums nach Absolvierung von mehr als zwei Studiensemestern (einem Ausbildungsjahr) führt zu einem vorübergehenden Anspruchsverlust, außer es wurde die gesamte Vorstudienzeit angerechnet. Im Falle eines Studienwechsels muss ein günstiger Studienerfolg aus dem Vorstudium nachgeweisen werden.

Erste Diplomprüfung

Die die erste Diplomprüfung  muss innerhalb der doppelten vorgesehenen Studienzeit plus eines Semesters absolviert werden.

Studierende müssen beim Bezug der Studienbeihilfe darauf achten, dass die besonderen Regelungen für ein Doktorats- bzw. Masterstudium einhalten werden.

Studienbeihilfe Antrag stellen

Der Antrag für die Studienbeihilfe kann elektronisch oder persönlich bei der zuständigen Stipendienstelle im jeweiligen Bundesland gestellt werden. Wer keine Möglichkeit hat, die Antragsformulare auszudrucken, kann sich diese in der Stipendienstelle oder im Sozialreferat auf der Universität holen. Die Studienbehilfe für das Wintersemester wird ab September und die Beihilfe für das Sommersemester ab März ausbezahlt, sofern der Antrag auf Beihilfe innerhalb der Frist gestellt wird. Wird der Antrag verspätet, also außerhalb der festgelegten Fristen eingereicht, besteht Anspruch auf Studienbeihilfe erst ab dem der Antragstellung folgenden Monat.

Anträge auf stipendium.at

Weiterführende Links

Studienförderungsgesetz in Österreich